Therapien

Neben etablierten Therapiemaßnahmen in der Neurologie und Psychiatrie, wie suportive Gespräche, medikamentöse Therapien, Infusionen (z. B. bei der Multiplen Sklerose) und der Verordnung von Krankengymnastik, Ergotherapie und Logopädie bieten wir auch spezielle Therapien und Kursangebote an.
Da wir der Ansicht sind, dass alle Menschen Zugang zu allen Möglichkeiten haben sollten, um gesund zu werden und zu bleiben, bieten wir allen Patienten die gleichen Gesundheitsleistungen an, Gesundheitsleistungen, die wir für medizinisch sinnvoll erachten.
Ein großer Teil dieser Leistungen wird nach wie vor von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Darüber hinaus gibt es jedoch viele Leistungen, die von den Krankenkassen nicht getragen werden. Wir bedauern dies sehr, können Ihnen aber diese  medizinisch sinnvollen Zusatzleistungen zu einem reduzierten Gebührensatz anbieten.Hier eine Auswahl unserer Vorsorgeleistungen/Individuellen Gesundheitsleistungen (IGEL) (Selbstzahlerleistungen).
An Kursen bieten wir zurzeit folgendes im Rahmen von Selbstzahlerleistungen an:


Raucherentwöhnung

Da uns im Rahmen unserer ärztlichen Behandlung mehrfach von Seiten unserer Patienten der Wunsch nach einem Raucherentwöhnungsseminar angetragen wurde, haben wir uns dazu entschlossen dieses nun anzubieten. Zigarettenrauch ist die häufigste Form der Abhängigkeit. Allein in Deutschland rauchen etwa 20 Millionen Menschen, die meisten davon empfinden sich selbst nicht als nikotinabhängig, doch nur jedem Siebten gelingt die Entwöhnung auch sofort ohne fremde Hilfe. Zu den nachweislich durch das Rauchen mitbedingten Krankheiten gehören die Krebserkrankungen an Atemwegsorganen (Lippen, Mundhöhle, Zunge, Kehlkopf, Lungen) aber auch andere Organe können betroffen sein (Verdauungsorgane, Pankreaskarzinome). Daneben besteht beim Rauchen ein deutlich erhöhtes Risiko für Durchblutungsstörungen (Hirn und Herzinfarkte). Wer mehr als 20 Zigaretten pro Tag raucht, erhöht sein Risiko an Lungenkrebs zu erkranken um das zwanzigfache, das Herzinfarktrisiko um das sechsfache gegenüber einem Nichtraucher. Wenn sie beschlossen haben mit dem Rauchen aufhören zu wollen und dies im Rahmen unseres Seminars zu schaffen, sind sie herzlich eingeladen, sich unserem Therapiekonzept anzuschließen. Sie nehmen an insgesamt sieben Seminaren von je 100 Minuten teil. Es werden die erfolgreichsten Methoden der Raucherentwöhnung zu einem Gesamtkonzept zusammengefasst, nämlich verhaltenstherapeutische Selbstkontrolltechniken, kognitive Therapieansätze und die medikamentöse Unterstützung durch Nikotinpflasterset oder einer oralen Therapie .In diesen Seminaren mit max. ca. 12 Teilnehmern lernen sie verschiedene Raucherentwöhnungstherapien kennen und werden das richtige Konzept für sich individuell mit unserer Hilfe erarbeiten.Durch entsprechende Hausaufgaben und Vorträge werden sie in ihrem Vorhaben von uns unterstützt.Wenn Sie an dem Seminar teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte in unserer Anmeldung unter der Sparte Kontakte Selbstzahlerleistungen an.


Stressmanagement

Die steigenden Belastungen am Arbeitsplatz und in der Freizeit verursachen bei sehr vielen Menschen starken Stress. Langandauernder Stress verursacht zusätzlich eine verminderte Erholungsfähigkeit. Darunter leidet natürlich auch die Lebensqualität. Es können dadurch verschiedene Folgeerkrankungen (Burn-Out, Depression, Herz-Kreislauferkrankungen,Kopfschmerz.) entstehen. Durch den gezielten Einsatz von Entspannungsverfahren, wie sie diese im Rahmen unseres Kurses lernen würden kann dadurch eine Verbesserung oder Prävention vor diesen Erkrankungen erfolgen.
Dieses Therapieangebot ist bei uns in Planung, bei Interesse melden Sie sich bitte in unserer Anmeldung unter der Sparte Kontakte Selbstzahlerleistungen an.


Lichttherapie

Warum Lichttherapie?
Eine Lichttherapie ist ein von der wissenschaftlichen Medizin anerkanntes Verfahren zur Behandlung verschiedener Erkrankungen. Mit Lichttherapie behandelt werden Depressionen und die damit häufig verbundenen Schlafstörungen, die für die Betroffenen einen Stressfaktor darstellen können. Ohne Sonnenlicht wird der Mensch krank.
Therapeutisch werden unsere Patienten dabei hellem Kunstlicht ausgesetzt, man spricht hier auch von einer Lichtdusche. Der Patient schaut täglich aus mindestens 1 m Abstand für 30 Minuten — am besten direkt nach dem Erwachen — in eine Tageslichtlampe oder vergleichbar helle Lichtquelle. Die Wirksamkeit ist gut nachgewiesen. Wichtig ist, dass das Licht auf die Netzhaut fällt, der Patient muss aber nicht direkt in die Lichtquelle sehen.
Wir bieten diese Alternativtherapie bei Depressionen schon seit einigen Jahren in unserer Praxis an und haben positive Erfahrungen damit sammeln können. Leider wird diese Alternativbehandlung von den gesetzlichen Krankenkassen bis dato nicht anerkannt und die Kosten entsprechend nicht übernommen im Gegensatz zu vielen privaten Versicherungen.

Respiratorisches Biofeedback (nach Prof. Leuner)

In der hiesigen Anwendung ist das respiratorische Feedback einfach und unkompliziert und führt zu einer tiefen Entspannung mit minimalem Aufwand und eindeutigen neurophysiologischen Wirkungen.
Das von Herrn Dr. Leuner entwickelte Verfahren stellt eine Kombination der Atemübungen des Autogenen Trainings mit den aus den USA stammenden Biofeedback Methoden dar.
Über einen berührungslosen Sensor zur Abtastung der Atemfunktion werden die vegetativen Funktionen elektronisch abgetastet und in deutlich wahrnehmbare optische und akustische Signale umgewandelt. Hierdurch gelingt es die vegetativen Funktionen zu trainieren und zu beeinflussen.
Angewendet wird das Entspannungsverfahren in der additiven Behandlung von Angsterkrankungen, im Stressmanagement bei Depressionen wie auch bei muskulären Verspannungen, Schmerzzuständen oder z.B. dem HWS- Beschleunigungstrauma nach Unfällen.

 

Anfahrt | Kontakt | Impressum